Herzlich Willkommen
bei Thalheimer
Heilwasser.

Bitte bestätigen Sie Ihr Alter bevor Sie eintauchen.
Absenden

Durch das Absenden dieses Formular akzeptieren Sie die Rechtlinien zur Privatsphäre und zu Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wissen

Einzigartige Biere und Limonaden

Das Thalheimer Heilwasser ist Grundlage für Biere und Limonaden, wie sie nirgendwo sonst entstehen können.

Das Meister-
stück eines Brauers

Ziel war von Anfang an, im Thalheimer Bier die Mineralienvielfalt und -dichte des Wassers nicht zu überlagern, sondern sie in den Geschmack einzubetten und sogar hervorzuheben. Das bedeutete aus der Sicht eines Braumeisters eine Herausforderung, der sich nur die Allerbesten ihres Fachs stellen können.
In der Regel wird zum Bierbrauen sehr weiches Wasser verwendet. Im Vergleich dazu ist das Thalheimer Heilwasser sehr hart. Es besitzt 60 Grad deutscher Härte. Das prägte jeden Schritt im Thalheimer Brauprozess, warf ganz neue Fragen biochemischer, sensorischer und technischer Natur auf.

Wasser als Herausforderung und als Chance

Auch wenn es nur vier Grundstoffe sind, aus denen Bier gebraut wird – Hopfen, Wasser, Malz und Hefe –, so können sie doch grundverschiedene Geschmäcker und Aromen hervorbringen. Wie diese ausgeprägt sind, ist der Erfahrung, dem Feingefühl und der persönlichen Handschrift des Brauers überlassen.
In Thalheim ist das freilich alles ein bisschen anders als üblicherweise: Hier stellt das Wasser zugleich eine einzigartige Herausforderung dar – und eine einzigartige Chance.

Spezielle state-of-the-art-Anlage

Solcher Mineralstoffreichtum hat aber nicht nur Einfluss auf den Brauprozess an sich. Sondern auch auf Gärung und Lagerung der aus ihm produzierten Biere, was bei jedem Schritt in der Produktion mitbedacht werden muss.
In Thalheim wurde sogar die Entwicklung eigens angepasster Technologien und Verfahren nötig. Denn die Arbeit mit hochmineralisiertem Wasser stellt komplett neue Anforderungen an Anlagen, beginnend schon bei der Wahl der richtigen Materialien. Es zeigte sich, dass nur wenige bekannte Verfahren und Spezifikationen die nötigen Eigenschaften besitzen, den Belastungen durch die im Heilwasser gelösten Mineralstoffe dauerhaft standzuhalten.
In Thalheim entwickelte man daher in jahrelanger Zusammenarbeit mit den Fachleuten der Firma Krones eine speziell angepasste state-of-the-art Anlage.
Sie bringt heute jene Biere hervor, die den besonderen Charakter des Thalheimer Heilwassers aufs Genussvollste zum Ausdruck bringen.

Höchste Qualitätsansprüche

Selbstverständlich gelten in Thalheim in Produktion und Abfüllung von Wasser, Limonaden und Bieren allerhöchste Ansprüche. Deswegen wird nach dem „Good Manufacturing Practice“-Standard (GMP) gearbeitet, abgesichert durch modernes Qualitätsmanagement. Die Einhaltung der besonderen Thalheimer Qualitätsstandards wird darüber hinaus durch regelmäßige externe sowie eigene Kontrollen sichergestellt.
Die prozess- und produktionsorientierten Qualitätsüberprüfung in Thalheim kontrolliert nicht nur die Endprodukte, sondern auch die gesamte Herstellungskette und die hochwertigen Rohstoffe. Eingesetzt wird dabei auch ein internes Labor auf neuestem Stand der Technik mit qualifiziertem Labor- und Qualitätspersonal.

Ausdrucks-
starke Limonaden:

Wenig Zucker, dennoch angenehm süß. Wesentlich einfacher als in Bier ist der Charakter des Thalheimer Heilwassers in Limonaden einzufangen. Aber mit einem umso schlagenderen Vorteil: Denn im Zusammenspiel mit solchem Mineralstoffreichtum wird süßer Geschmack stärker wahrgenommen. Somit können die Thalheimer Limonaden ihre runde, natürliche Süße auch bei stark reduziertem Zuckergehalt entfalten.