Herzlich Willkommen
bei Thalheimer
Heilwasser.

Aus Thalheim kommt auch Bier. Bestätigen Sie bitte, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind.
Ja, ich bin 16 Jahre alt
Nein, ich bin noch unter 16

Durch das Absenden dieses Formular akzeptieren Sie die Rechtlinien zur Privatsphäre und zu Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mineralstoffe des Thalheimer Heilwasser

Natrium

NA

Natrium benötigt unser Körper in vergleichsweise großen Mengen. Es hilft beim Ausgleich unseres Wasserhaushalts, es hilft, Blutflüssigkeit und Blutdruck zu steuern sowie den Säure-Basen- Haushalt ausgeglichen zu halten. Natrium hat besonders für die Funktion von Muskeln und Nerven eine zentrale Bedeutung.

Kalium

K

Die besondere Bedeutung von Kalium liegt unter anderem in seinem Einfluss auf den korrekten Ablauf der physio- logischen Prozesse im Inneren jeder einzelnen Zelle unseres Körpers. Eine bedeutende Rolle spielt es auch bei der Übertragung von Nerven- impulsen – mögliche Folgen eines Kaliummangels sind also Störungen von Muskelkontraktion, Herzfunktion und Regulation des Blutdrucks.

Calcium

CA

Calcium ist als Baustoff der Knochen und Zähne der mengenmäßig wichtigste Mineralstoff in unserem Körper. Calcium stabilisiert darüber hinaus die Zellwände und ist an vielen Abläufen im Körper beteiligt, darunter der Blutgerinnung, Übermittlung von Nervensignalen sowie der Weiterleitung von Reizen in der Zelle und der Muskulatur.

Magnesium

MG

Magnesium ist in enorm viele Abläufe und enzymatische Prozesse in unserem Körper eingebunden – etwa am Aufbau von Knochen und Zähnen, an der Kommunikation zwischen den Nervenzellen und zwischen Nerven- und Muskelzellen sowie am Funktionieren des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels. Von zentraler Bedeutung ist Magnesium in der Steuerung der Muskelkontraktion sowie für die Herztätigkeit.

Chlorid

CL

Eine ausreichende Versorgung mit Chlorid ist Voraussetzung für die normale Funktion unseres Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalts, es spielt eine wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks und ist Bestandteil des Magensafts. Gemeinsam mit Natrium steuert Chlorid den Blutdruck.

Sulfat

SUL

Die natürliche Schwefelverbindung Sulfat unterstützt unsere Verdauung, indem sie in den unteren Darm- abschnitten Wasser bindet. Sulfat regt den Gallefluss sowie die Produktion von Verdauungssäften durch Leber und Bauchspeicheldrüse an. Im Zusammenspiel mit Magnesium und Calcium gewinnt Sulfat noch an Wirkung.

Hydrogen
carbonat

HCO

Hydrogencarbonat, auch Bicarbonat genannt, ist als natürlicher Säurepuffer verantwortlich für den gleichbleibenden pH-Wert des Blutes. Die Menge des Hydrogencarbonat, das unser Körper selbst bildet, reicht bei der heute üblichen unausgewogenen Ernährung oft nicht aus, um ausreichend viele Säuren zu neutralisieren. Dann ist eine Zufuhr von außen umso wertvoller.

Lithium

LI

Die stimmungsaufhellende Wirkung von Lithium wurde bereits in der Antike genützt. Heute ist sie durch moderne wissenschaftliche Studien belegt – etwa jene, die eine direkte Korrelation zwischen der Lithium- Konzentration im Grundwasser und dem subjektiven Glücksgefühl der ansässigen Bevölkerung feststellt hat. Seit dem 20. Jahrhundert findet Lithium auch Verwendung in der Schulmedizin bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen.