Herzlich Willkommen
bei Thalheimer
Heilwasser.

Bitte bestätigen Sie Ihr Alter bevor Sie eintauchen.
Absenden

Durch das Absenden dieses Formular akzeptieren Sie die Rechtlinien zur Privatsphäre und zu Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

THALHEIM

DAS GEHEIMNIS DER 7 QUELLEN

Die Jahrtausende lange Geschichte der Schlossquelle in Thalheim im Murtal reicht von den Kelten und Römern bis in die Gegenwart.

Von Kelten und Römern

Die Schlossquelle in Thalheim gilt als ältester Gesundbrunnen der Steiermark. Ausgrabungen bestätigen, dass bereits Kelten und Römer an den sieben Quellenaustritten des heilkräftigen Wassers siedelten.
Historiker gehen davon aus, dass sich zwischen Pöls und Thalheim vor rund zwei Jahrtausenden zwei wichtige Verkehrswege kreuzten, die Norische Hauptstraße und die Römische Murtalstraße – frisches, sauberes Wasser höchster Qualität war für Reisende zu dieser Zeit von lebenswichtiger Bedeutung.
Als gesichert gilt auch, dass später die Kreuzritter die Quellen zur Labung nutzten, nachdem sie auf ihren Reisen ins Heilige Land die Tauern überquert hatten. Die einheimischen steirischen Bauern legten an der Quelle sogar ein frühes Bad an, in dem sie Körper und Geist gleichermaßen erfrischten.

"Thalheimer Sauerbrunn", wohltuend und wohltätig

51-jährig setzte Franz von Teuffenbach am 30. November 1567 ein Testament auf, in dem er die Gründung einer Armenstiftung nach seinem Tod festlegte. Einzubringen seien das Schloss sowie ein Teil seines Vermögens. Teuffenbachs Stiftung besteht übrigens bis heute.
Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Heilwasser der Schlossquelle unter dem Namen „Thalheimer Sauerbrunn“ erstmals vertrieben. Zunächst wurde das Schloss auch ausgebaut und erweitert – etwa um eine Kapelle –, später aber wurde es jedoch einem langsamen Verfall preisgegeben.

Wiederbelebung der Quellen im Jahr 2018

Das Heilwasser wurde weiterhin hoch geschätzt, bei der Weltausstellung im Jahr 1908 in Brüssel erhielt die Schlossquelle Thalheim gar einen Preis für die beste Quellfassung, ehe im Lauf des 20. Jahrhunderts auch die Quellanlagen langsam verfielen und schließlich stillgelegt wurden.
Die besondere Tradition des Thalheimer Heilwassers wurde erst im Jahr 2018 wieder aufgegriffen: Eine Revitalisierung und umfassende Modernisierung der Anlage macht das einzigartig mineralstoffreiche Wasser wieder für jedermann erhältlich. Darüber hinaus kommen aus Thalheim nun auch unverwechselbar charaktervolle Limonaden und Biere.